Ein Schritt weiter: Ortsbegehung und die weitere Bedarfsermittlung

Ist das unsere Chance?

Letzte Woche fand unter der Leitung des Konversionsamts eine Besichtung der Lagarde Kaserne statt. Neben möglichen Gebäuden und Modalitäten für eine Zwischennutzung ging es darum Räume und Gebäude zu besichtigen, die für eine langfristige Nutzung geeignet wären.

Wir wollen nun herausfinden, welcher Bedarf und Nachfrage da ist, um dann gemeinsam mit der Stadt ein Konzept und ein mögliches Raumangebot zu generieren.

Falls ihr uns noch nicht euren Bedarf gemeldet habt, dann bitten wir euch das schnell nachzuholen. Dabei benötigen wir folgende Informationen:

  • Anzahl und Größe der Räume
  • Art der Räume (z.B. Tanzsaal, Veranstaltungsraum, Besprechungsraum mit/ohne Küche, Proberaum, etc.)
  • Wie oft und wie lange braucht ihr den Raum?
  • Braucht ihr Möglichkeiten etwas zu lagern?
  • Was könnt ihr für die Räume ausgeben?

Bitte gebt diesen Aufruf weiter und schreibt uns bis zum 05. August 2017 entweder eine e-Mail an vorstand@kulturquartier-lagarde.de, auf Facebook oder füllt folgendes Formular unter http://bit.ly/2uNAEvS aus.

Alle Ergebnisse der bisherigen Bedarfsermittlungen und des Workshops sollen in eine Untersuchung einfließen, die untersuchen soll, was machbar ist, welche Kosten voraussichtlich entstünden und welche Entnahmepotenziale  es gäbe. Die Untersuchung könnte dann zum einen als Planungsgrundlage und als fundierte Entscheidungsgrundlage für den Stadtrat dienen.

Sollte es dazu kommen, hätten wir einen weiteren wichtigen Meilenstein geschafft.

euer Kulturquartier Lagarde e.V.

Hier noch ein paar Fotos von der Ortsbegehung vom 26. Juli 2017:

Offener Treff im Juli mit Mosaik und den Skatern!

Jeden 2. Montag im Monat treffen wir uns um 19 Uhr in der Ostbar mit potenziellen, späteren Nutzern, unseren Mitgliedern und Interessierte für das Thema Kulturquartier Lagarde. Wir besprechen dabei aktuelle Problematiken an und suchen gemeinsam Lösungen, wie wir die nächsten Schritte angehen möchten. Diesmal haben sich folgende Gruppen angekündigt:

Mosaik – Umsonstladen und Begegnungsstätte
Der Umsonstladen in Bamberg ist ein Ort zum Schenken und Beschenkt werden. Hier kann jeder nicht mehr gebrauchte Gegenstände abgeben, um einen neuen Besitzer zu finden, der sich dann wieder darüber freuen kann. Der Laden finanziert sich durch Spenden und kleinere kulturelle Veranstaltung. Dabei wird er ehrenamtlich betrieben. Aktuell findet man den Umsonstladen in der Zwerggasse beim Maxplatz, allerdings mssen sie dort auch die Räumlichkeiten demnächst verlassen, so dass ein neuer Platz auf der Lagarde sehr interessant wäre.

Facebook: https://www.facebook.com/UmsonstinBamberg/ 

Bamberger Skatefreunde e.V.
Dies ist eine Gemeinschaft von jungen Skateboardern, welche sich regelmäßig zum gemeinsamen Skaten treffen, Wettbewerbe veranstalten und sich gegenseitig vernetzen. Dabei bringen Sie auch anderen Menschen das Skaten für eine günstige Kursgebühr (5€ für 2 Stunden) bei, welche direkt in die Vereinsarbeit fließt. Letztes Wochenende haben sie erst eine Indoor-Rampe im Jugendzentrum am Margaretendamm vorübergehend aufgebaut. Ideen und Konzepte, welche man in größerer Variante in einer größeren Halle angehen könnte.

Facebook: https://www.facebook.com/BambergerSkatefreunde

Bei diesem Treff gibt es keine feste Agenda, da es ein offener Treff ist, um zu brainstormen und Lösungen zu finden für anstehende Probleme. Unsere festen Planungen finden immer bei unseren Vereinstreffen statt.

Die CSU-Ost unterstützt das #KulturQuartierLagarde

Wir bedanken uns für die Bamberger CSU Ost, dass Sie unsere Ideen eines Kulturquartiers auf der Lagarde mit ihrer Pressemitteilung vom 7. Juni 2017 unterstützt:

„Der CSU-Ortsverband Bamberg-Ost sieht akuten Handlungsbedarf in Bamberg-Ost. Dies bekräftigte die Vorsitzende des drittgrößten CSU-Verbandes in Bamberg, Gaby Seidl, in einer Erklärung gegenüber den Medien. „Gerade mit Blick auf die Konversion des US-Standortes und die Kita-Offensive fordern wir klare Signale der Unterstützung für den Bamberger Osten“, sagte Seidl nach einer Sitzung des Verbandes.

 

[…]  Was die Forderung nach einem Kulturzentrum im Bamberger Osten angeht, so unterstützt die CSU Ost die Vorstellungen des Vereins Kulturquartier Lagarde. „Früher hatte der Bamberger Osten mit dem Freizeitwerk St. Heinrich ein solches Kulturzentrum, im den sich Vereine, Pfadfinder und andere getroffen haben – mit Kindergarten, Freifläche, für junge Menschen, attraktiver Gastronomie und Stadtteilbücherei. Der Bamberger Osten wünscht sich ein solches Anlaufzentrum für Jung und Alt. Es wäre für die Bewohner des Bamberger Osten jenseits der Bahnlinie eine riesige Enttäuschung, wenn die Chance der Konversion des ehemaligen US-Standortes nicht dazu genutzt würde, ein solches Kulturzentrum einzurichten“, hob Seidl hervor. „Es muss ein Quartier der Begegnung entstehen mit Räumen für Veranstaltungen jeglicher Art“ so Seidl weiter. Sie begrüßte, dass eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Vereines mit Vertretern der Stadtverwaltung unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Christian Lange (CSU) gebildet wurde, um die Planungen zu konkretisieren und voranzubringen. […]“

Der komplette Artikel kann unter folgender Internetadresse nachgelesen werden: http://www.csu-bamberg.de/csu-ost-sieht-akuten-handlungsbedarf-im-bamberger-osten/

Offener Treff im Juni mit dem Kulturquartier Lagarde e.V.

Jeden zweiten Montag um 19 Uhr treffen wir uns in der Ostbar, um sich kennenzulernen und Ideen auszutauschen.

Ausnahmsweise haben wir für kommenden Montag keine Initiative eingeladen, denn wir werden uns im Juni mit uns selbst beschäftigen. Wir haben einige neue Mitglieder durch die Fotoaktion beim Kontakt – Das Kulturfestival gewinnen können, so dass wir diese jetzt erst einmal kennenlernen möchten. Dabei werden wir natürlich auch über aktuelle Pläne und Hintergrundinfos über das geplante Quartier sprechen.

Bei diesem Treff gibt es keine feste Agenda, da es ein offener Treff ist, um zu brainstormen und Lösungen zu finden für anstehende Probleme. Unsere festen Planungen finden immer bei unseren Vereinstreffen statt.

Montag, 12. Juni 2017, ab 19 Uhr in der Ostbar
https://www.facebook.com/events/361778604218861/

Unsere Fotoaktion auf dem Kontaktfestival

Wir waren auf dem Kontaktfestival Ende Mai auf der Lagardekaserne unterwegs und konnten 185 Fotos machen und über 200 Personen haben sich für unsere Idee eines Kulturquartiers stark gemacht!

Vielen Dank!

Auch vielen Dank an unsere neuen Mitglieder, welche wir dort gewinnen konnten. Informationen zur Mitgliedschaft findet man unter Mitglied werden.

Der Offene Treff im April mit BI Army Gelände

Dieses Mal ist die Bürgerinitiative „Army-Gelände in Bürgerhände“ im Offenen Treff dabei und stellen ihre Ideen und Vorstellungen für das ehemalige Kasernengelände in Bamberg vor. Das zentrale Anliegen der Bürgerinitiative ist, bezahlbaren Wohnraum in Bamberg zu schaffen und das Gelände an die Bürger der Stadt zu geben. Bisher wird von vielen Seiten ein Konflikt zwischen Kultur- und Wohnraum beschrieben. Diese Herausforderung in Angriff zu nehmend, wollen wir uns gemeinsam mit der Bürgerinitiative austauschen, um mögliche geteilte Vorstellungen auszuloten und so dem Ziel eines gemeinsamen Eintretens für einen lebenswerten Stadtteil für alle näher zu kommen.

Montag, 8. Mai 2017 | 19 Uhr | Ostbar, Bamberg

Vereins- und Vorstandssitzung am 19.03.2017 um 15:00 Uhr

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Vorstandskolleginnen und -Kollegen,
hiermit möchte ich euch ganz herzlich zur nächsten Vereins- und Vorstandssitzung des Kulturquartier Lagarde einladen.

Das Treffen findet statt am 19.03.2017 um 15:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Kanzlei Seidl (Pödeldorfer Str. 84, 96052 Bamberg) statt. Der Eingang und die Klingel befinden sich an der Rückseite des Gebäudes. Im Anschluss an die Vorstandssitzung findet ab 16:00 das Vereinstreffen für alle Mitglieder statt. Freunde und Interessierte sind dazu ganz herzlich eingeladen.

Tagesordnung für die Vorstandsitzung des Kulturquartier Lagarde e.V. am 19.03.2017

  1.  Eröffnung und Begrüßung
  2.  Protokoll der letzten Sitzung (Ergebnisse, Offene Punkte)
  3.  Mitgliederverssammlung (Tagesordnung, Einladungen)
  4. Organisatorisches Aufstellung Jahresplan
  5. Aktuelles
    1. Stand Fotoprojekt – Bericht vom Treffen mit der Lichtwerksatt
    2. Stand Kontakt-Festival
    3. Pressearbeit – Bericht über Kontakte zu WebZet und FT
    4. Kontaktaufnahme Lokalpolitik
  6. Stand der Bürgerbeteiligung „Machbar“
  7. Sonstiges Freie Diskussion
  8. Termin für nächste Sitzung

13.03.17: Offener Treff im März mit Transition Bamberg

Transition Bamberg beschreibt sich als eine offene, organisch wachsende Gruppe von Menschen, die den Wandel in Bamberg hin zu einer solidarischen, nachhaltigen und lebenswerten Gesellschaft aktiv mitgestalten. Unser Engagement geschieht freiwillig und eigenverantwortlich. Uns motiviert die reine Freude an positiver Veränderung.

Ein wichtiger Aspekt dieser Arbeit ist das Engagement für ein Bürgerhaus in Bamberg, das Raum für nichtkommerzielle kulturelle und politische Arbeit für die Bamberger Bevölkerung schaffen soll.

Drei Aktive Mitglieder dieser Arbeitsgruppe werden Transition und die Bürgerhausidee und ihre bisherige Arbeit daran vorstellen und diskutieren gern mit euch, wie sich diese Ideen weiter verwirklichen lassen.

Wer schon einmal loslesen will: https://www.transition-bamberg.de/buergerhaus/

Montag, 13. März 19:00 – 22:00
Ostbar, Zollnerstraße 36, 96052 Bamberg